Texte zum Ökumenischen Studientag am 17.Juni 2017


Grußwort beim Ökumenischen Studientag

im Kloster Wülfinghausen am 17. Juni 2017

Lesen ...

Arend de Vries, Geistlicher Vizepräsident im Landeskirchenamt




Gnade und Üben bei Martin Luther

 

Dietrich Bonhoeffer ist wohl der im In- und Ausland bekannteste deutsche Theologe des vergangenen Jahrhunderts. Er war einer der ersten lutherischen Theologen, der im vergangenen Jahrhundert wiederentdeckte, dass der Aspekt der Übung für die Gestaltwerdung des Glaubens unerlässlich ist. Schon bald wurde gegen die im Predigerseminar der Bekennenden Kirche in Finkenwalde praktizierten geistlichen Übungen aus den eigenen Reihen der Vorwurf der Gesetzlichkeit erhoben.

Die Kritik Karl Barths ist das prominenteste Beispiel. Nach der Lektüre von Bonhoeffers „Anleitung zur Schriftmeditation“2 schrieb er: „Und wiederum störte mich in jenem Schriftstück ein schwer zu definierender Geruch eines klösterlichen Eros und Pathos

Weiterlesen ...

Peter Zimmerling, Leipzig


„Allein aus Gnade“ oder „Übung macht den Meister"

Gnade und Üben bei Ignatius von Loyola

Gnade und Üben fassen eine ursprüngliche spirituelle und ökumenische Frage und Spannung zusammen. Es ist dies die Frage nach dem Zusammenspiel von Gottes-Allwirklichkeit und dem Mitwirken seines eigenen Geschöpfes, dem er Sein und Freiheit und Wirk-lichkeit gegeben hat. Anders gesagt: Was bedeutet das Wort UND in der so oft und leicht gebrauchten Formulierung „Gott UND Mensch“. Ist es nur ein numerisches Zusammenzählen oder ein segensvolles, ja liebendes Begegnen.

Ausgangspunkt für diese „spannende“ ist der „Bestseller“ von Ignatius mit dem Titel „Geistliche Übungen – Exercitia spiritualia“. Exerzitien heißt Üben und richtet den Blick auf das menschliche Tun. Das Wort Geist richtet den Blick zunächst auf das Wirken des Geistes. Schritt zu einer Antwort sind die Fragen: Was bedeutet geistlich? Was Üben? Was Gnade? Die ignatianische Antwort findet sich in der Bedeutung seines Verständnisses von Üben als „Disponieren“ – von Seiten des Menschen her und von Seiten Gottes her, das alles umfaßt. ..

Weiterlesen ...

Überblick eines Vortrags im Kloster Wülfinghausen am 17. Juni 2017

Willi Lambert

Eichen am Südeingang